Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum
II. Herren kommen mit einem 3:3 aus Dieskau zurück

I. Herren gewinnen zu Hause gegen Wallwitz mit 4:0 - dieser Sieg gerät durch einen Einbruch während der Begegnung in unsere Umkleidekabine in den Hintergrund, da etliche Wertsachen gestohlen wurden

II. Herren siegen im Nachholspiel in Oppin mit 3:2

Ansetzungen der nächsten Tage

Durch ein Klick auf das Symbol , welches sich am Ende der Zeile der Begegnungen befindet, wird die Seite für die Spieldetails geöffnet (u. a. Torschützen und Aufstellung).

Punktspiel gegen SV Wallwitz am 14.04.2018

Der klare 4:0-Erfolg über die Vertretung des SV Wallwitz geriet leider kurz nach Spielschluss in den Hintergrund. Eigentlich wollten wir diesen Sieg vor unserem spielfreien Wochenende ein wenig feiern. Wenn man aber feststellt, dass während der Begegnung in die Umkleidekabine eingebrochen und eine Vielzahl von Wertsachen gestohlen wurden, hat man plötzlich ganz andere Probleme. Handys, Portmonees, Kfz-Papiere, Auto- und Wohnungsschlüssel fehlten. Sofort wurden die entsprechenden Konten und SIM-Karten - hoffentlich rechtzeitig - gesperrt. Natürlich müssen nun sämtliche Papiere (u. a. Personalausweise, Führerscheine, Gesundheitskarten) neu beschafft und auch ein Austausch der Schlösser organisiert werden.
Ein solcher Vorfall ist an Dreistigkeit nicht zu überbieten und man darf gar nicht schreiben bzw. veröffentlichen, was man solchen Menschen bzw. Tätern am liebsten wünscht.


Aber kurz zur Partie. Diese spielte sich in der ersten halben Stunde vorrangig zwischen den Strafräumen ab, ohne nennenswerte Aktionen beider Mannschaften. Es dauerte etwa bis zur 30. Minute, ehe wir mehr und mehr die Kontrolle übernahmen und auch erste Möglichkeiten hatten. Ein Treffer blieb uns aber noch verwehrt. Auch hatten wir nach dem Seitenwechsel zeitige Torabschlüsse, die jedoch ihr Ziel verfehlten. Nach einem Platzverweis für den Gegner - der Spieler wurde nach zwei gelbwürdigen Fouls in der 52. Minute des Feldes verwiesen - ergaben sich weitere Möglichkeiten, die nun auch genutzt wurden. So konnte Lutz in der 53. Minute die Führung erzielen (1:0), die Stefan nur zehn Minuten später auf 2:0 ausbaute. Es folgte eine Vielzahl von hochkarätigen Torchancen, in welchen wir jeweils in deutlicher Überzahl waren. Diese wurden dann aber leichtsinnig verspielt, da anstatt eines Abschlusses stets ein weiterer Pass zum Mitspieler gesucht wurde. Unsere spielerische Überlegenheit konnte dann Kai in der 74. Minute zum 3:0 und in der 88. Minute zum 4:0 klarstellen.

Am kommenden Wochenende haben wir unsere reguläre Spielpause. Zum gleichen Zeitpunkt der Hinrunde errangen wir 13 Punkte (Siege: Höhnstedt, Großkugel, Salzmünde, Döllnitz - Unentschieden: Wallwitz - Niederlagen: Hohenweiden, Holleben, Löbejün, Sietzsch). In der Rückrunde konnten wir nach der gleichen Anzahl von Spielen und gleichen Gegnern 17 Punkte erkämpfen (Siege: Hohenweiden, Löbejün, Salzmünde, Sietzsch, Wallwitz - Unentschieden: Höhnstedt, Großkugel - Niederlagen: Döllnitz, Holleben).

Punktspiel gegen SV Sietzsch am 07.04.2018

Nach den beiden Siegen am Osterwochenende sollten auch aus Sietzsch drei Punkte mitgenommen werden; nicht nur um dann drei Spiele in Folge gewonnen zu haben. Vielmehr sollte auch die unnötige Niederlage im Hinspiel in Vergessenheit geraten. Dieses Vorhaben schien zunächst in Gefahr zu geraten, denn die Hausherren konnten in der 12. Minute mittels eines verwandelten Strafstoßes mit 1:0 in Führung gehen. Doch im direkten Gegenzug gelang Matthias nur eine Minute später der Ausgleich (1:1). Hiervon beflügelt setzten wir die Sietzscher zunehmend unter Druck und kamen das ein oder andere Mal gefährlich in den Strafraum. Es dauerte aber bis zur 24. Minute ehe uns abermals Matthias mit 2:1 in Führung bringen konnte. Nun waren wir die deutlich überlegene Mannschaft und erspielten uns mehrere, teils hochkarätige Möglichkeiten. Eine vollendete dann Paul in der 40. Minute zum 3:1.

Nach Wiederanpfiff wollten sich die Sietzscher nicht kampflos ergeben. Sie hatten nun zwar einen leicht höheren Ballbesitz, ohne aber etwas Zählbares hieraus zu machen. Wir unterbanden ihre Angriffe meist rechtzeitig vor unserem Strafraum und suchten dann zielstrebig den Abschluss aufs gegnerische Tor. Nachdem Stefan bereits einmal scheiterte, machte er es in der 57. Minute besser und erhöhte auf 4:1. Die Begegnung war eigentlich entschieden und wir wollten das Ergebnis sicher über die restliche Spielzeit bringen. Jedoch gelang den Hausherren in der 74. Minute durch eine Schlafeinlage unserer Abwehr der Anschlusstreffer zum 4:2. Zu weiteren erfolgreichen Taten waren die Sietzscher aber nicht mehr in der Lage. Im Gegenteil: sie mussten in der 89. Minute noch das 5:2 durch René hinnehmen.

Punktspiel gegen TSV Germ. Salzmünde am 02.04.2018

Nur zwei Tage nach der Begegnung gegen Löbejün, musste das Nachholspiel gegen Salzmünde ausgetragen werden. Abermals zu Hause, wollte unsere Mannschaft auch diese Partie für sich entscheiden und den hinterlassenen Eindruck vom „Löbejün-Spiel“ wiederholen. An diesem Tag hatten die Gäste so gut wie nichts entgegen zu setzen; mit Ausnahme des Ehrentreffers. Bereits nach wenigen Minuten stand es, nach dem erfolgreichen Verwerten der ersten beiden Möglichkeiten, 2:0. Das 1:0 konnte Matthias in der 3. Minute erzielen, das 2:0 legte Kai nach sechs Minuten nach. Hiervon schienen die Salzmünder derart beeindruckt gewesen zu sein, so dass sich unsere Mannschaft nun in einen Rausch spielen konnte. Es dauerte jedoch bis zur 23. Minute, ehe Lutz den Zwischenstand auf 3:0 erhöhte. Der „Hunger“ auf mehr Treffer war der Mannschaft förmlich anzusehen und es gelang ihr, den Zwischenstand zunächst auf 4:0 (32. Minute) durch Stefan und in der 36. Minute durch Paul auf 5:0 auszubauen.

Nach dem Seitenwechsel lief dann plötzlich nichts mehr zusammen. Es war nicht so, dass die Gäste nun das Spiel diktierten. Nein, wir blieben weiterhin die spielbestimmende Mannschaft. Doch die Abschlüsse wollten uns nicht mehr gelingen. Phasenweise wirkte es, als würde man den Rest der Partie lässig herunterspielen wollen. Die Zuspiele wurden schlampig und man verließ sich auf den Nebenmann, der wiederum das gleiche tat. Auch wurde – ohne erkennbaren Anlass – plötzlich gemeckert und das Defensivverhalten vernachlässigt. Folgerichtig konnten die Salzmünder nach 72 Minuten zum 5:1 verkürzen. Dieses Gegentor wirkte wie ein Weckruf. Nun besann sich das Team wieder auf die größeren fußballerischen Qualitäten, die man gegenüber dem Gegner aufweisen konnte. Kurz vor Ende der Begegnung erzielte Kai das 6:1 (84. Minute) und Paul konnte in der 90. Minute einen Strafstoß zum Endstand von 7:1 verwandeln.

Wie bereits im Spiel gegen Löbejün hätten uns weitere Treffer „gut zu Gesicht gestanden“. Unabhängig davon, ob der Schiedsrichter die ein oder andere Situation hätte anders bewerten können. Unglücklicherweise hatte er Raphael, der dieses Mal als Feldspieler agierte, zwei Treffer wegen vermeintlicher Abseitsstellungen aberkannt. Aber es bleibt festzuhalten, dass es aus sportlicher Sicht ein erfolgreiches Osterwochenende war: 2 Spiele, 2 Siege (6 Punkte) und 12:1 Tore.

Online Los kaufen, Sportler und Verein fördern und selbst bis zu 500.000 € gewinnen. Die Deutsche Sportlotterie - ein Gewinn für alle.

1. So gewinnst du:
Mit jedem online gekauften Los bekommst du wöchentlich die Chance, bis zu 500.000 € zu gewinnen. Zusätzlich werden jeden Monat Sach- und Sonderpreise verlost. Die Chance auf den Hauptgewinn liegt bei 1:3 Millionen. Spielteilnahme ab 18 Jahren.

2. So gewinnt unser Verein:
Mit jedem online gekauften Los, bei dem der Provisionscode 255 angegeben wird, erhält unser Verein eine Vergütung in Höhe von 8 % des Lospreises. Diese kann jährlich entweder ausgezahlt oder in geldwerte Sachzuwendungen umgewandelt werden.

3. So gewinnt der Leistungssport:
Mit jedem gekauften Los werden deutsche olympische und paralympische Athleten gefördert. Somit schaffen wir eine vielversprechende Basis, um auch in Zukunft als erfolgreiche Sportnation bestehen zu können.

Klubkasse.de

Wir haben eine neue Einnahmequelle für unseren Verein in den weiten Welten des Internet entdeckt. Der VfB Blau-Weiß Hohenthurm e.V. ist jetzt auf klubkasse.de aktiv. Dort kann man Geld für den Klub sammeln - ganz nebenbei beim Online-Einkauf. 7 FANs (Stand: 22.12.2013) haben sich schon mal für unseren Verein registriert und die ersten 24,66 € sind auch schon in der Kasse.

Wie das geht? - auf Klubkasse.de registriert man sich als Fan des Vereins und nutzt dann vor jedem Online-Einkauf die Shopping-Links zu vielen bekannten Online-Shops. Über 2.000 Shops stehen mittlerweile zur Auswahl, darunter nahezu alle großen Online-Händler.

Das klingt einfach und das ist es auch. Der Verein würde sich freuen, wenn sich viele FANs für das spannende Projekt finden würden. Diese dürfen später auf klubkasse.de sogar mit abstimmen, wofür das Geld letztendlich im Verein eingesetzt werden soll. Tolle Sache, bei der jeder mitmachen kann.

Wie klubkasse.de genau funktioniert, wird hier beschrieben.


Der Vorstand